letters Gratis bloggen bei
myblog.de


www.kurzgeschichtenschreiben.ch.vu
+ Home
+ News
+ About Me
+ So geht's
+ Mitschreiben
+ Fertige Kurzgeschichten
+ Schreibtagebuch
+ Projekte
+ Veröffentlichungen
+ Daten
+ G*Book
+ Contact
+ Abonnieren
+ Links

+ Tagebuch Archiv /:/ Altes Tagebuch


Design//Host


© by Sandra Jordi-Halter 2006-2008

TAGEBUCH FEBRUAR 2007



28. Februar 2007 "Zum Zweiten"

Tja, jetzt schaffe ich es doch noch zwei Einträge in einem Monat zu schreiben. Allerdings gäbe es nicht wirklich Anlass dazu, da ich heute wieder nicht geschrieben habe, zumindest nicht an meinen Büchern... Dafür habe ich heute die richtigen 30 Seiten für mein Studium zusammengefasst !!
Ich werde mir jetzt aber ein Monatsziel für den März stecken, damit ich ein klares Ziel vor Augen habe... Kann ja nicht schaden. Ich setze das Ziel mal bei 15'000 Wörtern plus die Überarbeitung meines ersten Buches an. Das sind pro Tag rund 500 Worte, und das Lesen und überarbeiten von ein paar Seiten meines Manuskripts, das sollte doch machbar sein?
Für heute allerdings mache ich jetzt Feierabend....

Bis bald!


27. Februar 2007 "Und schon wieder fast ein Monat vorbei"

Irgendwie merke ich immer erst in den letzten Zügen des Monats, dass ich mein Schreibtagebuch ziemlich vernachlässige... Am Schluss habe ich im Archiv für jeden Monat eine Seite mit nur einem Eintrag. Ich hoffe, dass sich das ab März dann zumindest etwas ändert.
Während den letzten zwei Wochen hatte ich Ferien. Ich hatte mir eigentlich so viel vorgenommen. Mein erstes Buch wollte ich überarbeiten, am zweiten weiterschreiben und was habe ich gemacht? Nichts! Das einzige das ich geschrieben habe waren Mails und eine Zusammenfassung im Zusammenhang mit meinem Studium. Ich habe im Buch "Lernen und Lehren in heterogenen Gruppen" die Seiten 21 bis 51 zusammengefasst. Heute allerdings habe ich gemerkt, dass ich die Seiten 51 bis 81 hätte lesen und zusammenfassen sollen... Das heisst ich habe bis Freitag also noch das zu machen und komme wieder nicht zum "eigentlichen Schreiben". Was bin ich doch ein Tolpatsch! Als hätte ich nichts anderes zu tun als falsche Seiten in einem Lehrbuch zusammenzufassen.... Aber sei es wie es will. Ich werde mein Ziel schon noch erreichen und irgendwann einen gedruckten Roman von mir in den Händen halten können.... ! Träume darf man ja haben, oder? Erst sie sind es doch die einen zu unglaublichen Leistungen motivieren. Ich will damit natürlich nicht behaupten, ich hätte unglaubliche Leistungen vollbracht, aber ich versuche zumindest einigermassen meine Ziele zu erreichen. Eines waren die 50'000 Wörter beim Novemberschreiben und wenn ich etwas wirklich will, dann schaffe ich es auch, egal was ich sonst noch zu tun hätte. Dann kann ich mir die Zeit einteilen... Ich frage mich, wieso ich das momentan nicht schaffe... Naja, es werden auch wieder bessere Zeiten kommen. Und damit in meinem Schreibtagebuch zum Monat Februar nicht nur ein Eintrag drinstehen wird, nehme ich mir morgen vor mindestens eine Stunde zu schreiben und einen weiteren Eintrag hier im Tagebuch zu verfassen... Wünscht mir Glück und Motivation !!

Bis bald!